zurück

Liebe Freunde sind 2015 über die Regenbogenbrücke gegangen

 

Cheyenne
16.06.1999 - 22.12.2015

Wir sind bestürzt und unsagbar traurig, denn wir mussten von unserem lieben Freund Cheyenne Abschied nehmen. Cheyenne war ein so tapferer Kater, der schon länger ein wenig kränklich war, aber mit seinem Asthma mit Hilfe von Medikamenten gut zurecht kam.
Nun konnte er nicht mehr sehen und seine Nieren versagten - er, der Kämpfer, hatte keine Kraft mehr weiterzukämpfen.
Wir sind sehr traurig und weinen um unseren lieben Freund. Unsere Gedanken sind bei Ulrike und den Waldkatzen.

 

Er war der allerliebste Freund von mir, der Josie. Liebster Yenni, ich werde Dich nie vergessen

 

 

 

Bandit
23.04.1999 - 13.11.2015

Traurig müssen wir Abschied nehmen von unserem langjährigen Freund Bandit, der am 13. November 2015 nach langer schwerer Krankheit über die Regenbogenbrücke hat gehen müssen. Gegen sein Asthma halfen am Ende auch keine Medikamente und Spritzen mehr. Wir trauern um ihn mit Birgit und Nike und all seinen Lieben uhm Bandit

 

 

 

Felicitas
20.06.2000 - 16.09.2015

Alles Daumen- und Pfotendrücken hat nichts genützt. Die Kraft von Feli ging zu Ende und sie musste zu ihren Freunden vom Miezhaus über die Regenbogenbrücke ins Regenbogenland gehen. Es ist sehr traurig, denn wir wissen, wie schlimm dieser Verlust für ihr Frauchen Roswitha ist. Wir weinen mit ihr um die süße Feli 

 

 

 

 

Smoky
22.03.1999 - 05.06.2015

Schon lange kennen wir Smoky, den tollen "Reisekater", schon Penny war mit ihm befreundet. In den Wintermonaten lebte Smoky mit seinen Menschen in Berlin und Frühjahr bis Herbst mit ihnen in Griechenland. Er machte dort die Gegend unsicher und lebte stolz in seinem Revier. Dass er so krank ist, haben seine Menschen erst nicht bemerkt, zu stark war Smoky. Leider hat er nun seinen Kampf gegen seine Nierenerkrankung verloren. Er wohnt nun bei Penny und all den anderen Tieren im Regenbogenland. Wir sind traurig und sind in Gedanken bei seinen Menschen Christa und Ralf. 

 

 

 

Peewee
01.05.1998 - 02.02.2015

Entsetzt und fassungslos haben wir vom Regenbogengang von Peewee erfahren und es tut uns entsetzlich leid. Er hat lange gegen seine schwere Nierenkrankheit gekämpft. Diesen Kampf hat er nun trotz aufopfernder Pflege von seinem Frauli verloren
Unsere Gedanken sind bei Roswitha und den Pfotis vom Miezhaus und wir weinen mit ihnen um den wunderschönen Peewee

 

 

 

 

Baschi
03.04.2001 - 19.01.2015

Erschüttert haben wir die Nachricht gelesen, dass unsere langjährige Freundin Baschin über die Regenbogenbrücke ins Regenbogenland hat gehen müssen.
Baschi hatte seit Ende Dezember ein entzündetes Äuglein, das trotz vielen Salben und Tropfen nicht heilen wollte.
Sie wurde durchgecheckt und sämtliche Untersuchungen wurden bei ihr durchgeführt. Dabei hat es sich herausgestellt, dass sie FIP hat.
Eine entsetzliche Diagnose, denn FIP ist ansteckend. Zum Glück haben die Jungs der Waldkatzen sich nicht angesteckt, aber Baschi musste nach sehr kurzer Krankheit am 19. Januar 2015 über die Regenbogenbrücke gehen. Es ging so schnell abwärts mit ihr, einfach furchtbar
Unsere Gedanken sind bei Ulrike, Nick und den Waldkatzen und wir weinen mit ihnen um die wunderschöne Baschi.

 

 

 

 

 

 


counter